Categories
Blog

Fehlertoleranz, eines von vielen entscheidenden Vorteilen von Kafka

Stell dir mal vor, du hast deine Anwendungen und Systeme miteinander verbunden und jetzt fÀllt eines oder mehrere dieser Systeme aus, was ist die Folge?

Es scheint trivial, aber eines der grundlegendsten Elemente ist die Sicherstellung und Ausfallsicherheit des Datentransports und der Übertragung von einem System in ein anderes.

In der Regel liegen nicht alle Systeme oder Anwendungen in deiner Hand oder unter deiner Kontrolle. In jedem System kann es passieren, dass Probleme auftreten, die Systeme ausfallen oder ein System gewartet wird, wodurch die Systeme nicht mehr erreichbar sind.

Diese Probleme treten in der Regel plötzlich und ohne Mitteilung des System-Anbieters auf.

Das kann unter anderem zufolge haben:

  • Die Bestellung kommt nicht in deinem ERP oder den Logistik- und Dispositionssystemen an. Dadurch kann die Bestellung nicht, wie vereinbart, ausgeliefert werden.
  • Deine Kund:innen können nicht bestellen, weil die Bestellsysteme nicht die richtigen Informationen bereitstellen oder im schlimmsten Fall sogar ausfallen.

Das sind nur zwei Beispiele von vielen möglichen Szenarien, die zu Unzufriedenheiten der Kund:innen fĂŒhren können oder unnötige AufwĂ€nde fĂŒr den Vertrieb oder das Service-Team zur Folge haben und im schlimmsten Fall sogar in Umsatzverlust resultieren. 

Daher ist es ausschlaggebend, wenn Anwendungen miteinander verbunden sind, dass die Daten in den Zielsystemen ankommen.

Eines von vielen Vorteilen von Kafka und Event-Streams ist die hohe VerfĂŒgbarkeit und Fehlertoleranz.

Was bedeutet das?

Kafka speichert sich, Daten und Events, bis zu einem von dir konfigurierbaren Zeitraum.

Selbst wenn etwas schiefgeht, wie Netzwerkprobleme oder Anwendungs- und SystemausfĂ€lle, weiß Kafka automatisch, an welcher Stelle die Daten gelesen und weiterverarbeitet werden mĂŒssen, sobald die Systeme wieder verfĂŒgbar sind.

Hinzukommend können deine Anwendungen und Systeme gewartet werden, ohne, dass Daten verloren gehen.

Wenn die Systeme wieder hochfahren und online sind, werden die Daten automatisch genau an dem Punkt abgeholt, an dem das System ausgefallen ist.

In einem modernen Datenmanagement ĂŒbernimmt Kafka ĂŒber Event-Streams die Sicherstellung des Datentransports und der Übertragung fĂŒr dich.

Du brauchst dir also keine Gedanken darĂŒber machen, ob die Daten in den Zielsystemen ankommen, sondern kannst dich uneingeschrĂ€nkt auf deine Kund:innen konzentrieren.

Categories
Blog Datenanalyse

Daten + Business Intelligence, dein Wettbewerbsvorteil

Handelsunternehmen sammeln ĂŒber die Zeit viele wertvolle Informationen und Daten. Diese Daten können strategisch genutzt werden, z.B. zur besseren Beratung im Vertrieb (Innen-, Außendienst, Service und Customer Success), beim Erkennen von Markttrends, sowie fĂŒr Auswertungen und Analysen und sind damit oft ein Wettbewerbsvorteil.

Denn heute gilt es fĂŒr Verantwortliche im Handel mehr denn je, wichtige GeschĂ€ftsentscheidungen schneller, sorgfĂ€ltiger und datenbasiert zu treffen, um erfolgreich zu sein.

Mit den richtigen Strategien und Tools sowie auf Basis exakter und zentralisierter Daten gelingt das ganz einfach – Business Intelligence sei Dank.

Doch was ist BI genau und welche Vorteile bietet dir BI?

Business Intelligence (BI) sind Prozesse, Technologien und Anwendungen, die eingesetzt werden, um fundierte, datengestĂŒtzte GeschĂ€ftsentscheidungen zu treffen. Dabei helfen Business-Intelligence-Tools historische und aktuelle Daten zu analysieren und die Ergebnisse in intuitiv visueller Form zu prĂ€sentieren.

Somit können Unternehmen ihre Entscheidungsfindung durch lĂŒckenlosen Einblick in die aktuellen und historischen Daten in ihrem GeschĂ€ftsfeld verbessern.

Datengetriebene Organisationen nutzen in der Regel BI-Tools, um auf Daten und Informationen meist aus einem zentralen Data Warehouse zuzugreifen. Diese werden genutzt, um Daten und Informationen zum richtigen Zeitpunkt abzurufen, zu analysieren und zukĂŒnftige Aktionen vorherzusehen.

BI als entscheidender Teil deines modernen Datenmanagements gibt dir die Möglichkeit ein aussagekrĂ€ftiges und umfassendes Bild deiner Daten zu erhalten. Die im Unternehmen gespeicherten Daten sind von großem Wert. Dank ihnen kannst du wertvolle Informationen gewinnen.

Daraus kannst du datengesteuerte Aussage treffen, die Beratung deiner Kunden verbessern und strategische Entscheidungen ableiten.

Der Blick auf die Unternehmensdaten ermöglicht eine Beseitigung von Ineffizienzen sowie schnellen Reaktion auf Markt- und LieferÀnderungen.

FĂŒr diese Aufgaben und AnwendungsfĂ€lle sind Business Intelligence Anwendungen optimal.

Tools: Metabase, Power BI, Tableau

Categories
Glossary

Was sind Event-Streams?

Der Begriff “Event” bezieht sich auf ein Ereignis (Event) in Datenquellen wie Datenbanken, mobilen GerĂ€ten, Cloud-Diensten und Softwareanwendungen. “Stream” hingegen ist die fortlaufende Übertragung dieser Ereignisse.

HĂ€ufig werden Event-Streams oder eine Reihe von Ereignissen auch als “Daten-Streams” bezeichnet.

Ein Event kann jede Aktion in Datenquellen oder Anwendungen sein. Zum Beispiel, wenn ein Produkt in den Warenkorb gelegt, ein Kaufprozess abgeschlossen oder Produkte angeschaut wird. Das sind meist direkte Aktionen einer Person. Externe Anwendung wiederum können aber auch Daten direkt in eine Datenbank schreiben oder ĂŒber eine API ĂŒbertragen und darĂŒber ein Event auslösen, ohne, dass eine Aktion einer Person stattfinden muss.

Andere Anwendungen oder Systeme können nun auf diese Events hören oder sie abonnieren und reagieren, sobald diese ausgefĂŒhrt wurden.

Mit den Events aus einem Stream können anschließend Aktionen ausgefĂŒhrt werden, wie bspw. Analysen, Umwandlungen, Anreicherung und Aufnahme.

Event-Streams gewÀhrleisten somit einen kontinuierlichen Datenfluss, damit die richtigen Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind.

Categories
Glossary

Was ist ein Data Warehouse?

Ein Data Warehouse ist eine Art Datenmanagementsystem zur zentralen Speicherung von Daten aus unterschiedlichen Quellen.

In der Regel werden diese Daten verwendet, um meist BI-AktivitĂ€ten (Business Intelligence), Analysen zu aktivieren und zu unterstĂŒtzen.

Data Warehouses dienen ausschließlich zur DurchfĂŒhrung von Abfragen und Analysen und enthalten in der Regel alle relevanten Unternehmensdaten. Die Daten in einem Data Warehouse stammen ĂŒblicherweise aus einer Vielzahl von Quellen, z. B. aus Tracking Diensten, Customer Data Plattformen, Shop Systemen oder Marketinganwendungen.

Aus diesen Daten kann anschließend in Analyse und Reporting Systemen, wie BI-Anwendungen, wertvolle GeschĂ€ftsinformationen abgeleitet werden. Einer von vielen AnwendungsfĂ€llen wĂ€re, den Vertrieb zu unterstĂŒtzen, um bspw. eine personalisierte und kundenzentrierte Beratung zu ermöglichen.

Categories
Blog

Setze als mittelstÀndisches Handelsunternehmen Daten erfolgreich ein, um neue UmsatzkanÀle zu schaffen.

Setze als mittelstÀndisches Handelsunternehmen Daten erfolgreich ein, um neue UmsatzkanÀle zu schaffen.

đŸ‘‰đŸŒ Retail-Media ist einer dieser UmsatzkanĂ€le.

Was ist eigentlich Retail-Media?

Bei Retail-Media geht es vereinfacht gesagt darum, Werbeslots bei Online-HÀndlern und MarktplÀtzen zu kaufen.

Als entscheidenden Vorteil nutzen Retail-Media Anbieter daher ihre (First-Party)-Daten und stellen diese ihren Kunden auf den eigenen KanĂ€len (Shop, MarktplĂ€tzen, physischer Store, Apps etc.) zur VerfĂŒgung. Mithilfe dieser Daten können Produkte, Angebote oder Werbebotschaften von Marken oder HĂ€ndlern zielgerichtet, Ă€hnlich der Werbemaßnahmen auf klassischen KanĂ€len, wie Facebook, Google etc. ausgespielt werden.

Hinzukommend gewinnen Shops, HĂ€ndler und MarktplĂ€tze immer mehr an Relevanz. Denn ĂŒber die HĂ€lfte der Produktsuchen werden bereits in den Webshops getĂ€tigt, statt ĂŒber die klassischen WerbekanĂ€le.

Bestes Beispiel dafĂŒr ist Amazon.

Im Jahr 2021 hat Amazon bereits 31 Mrd. $ ĂŒber Advertising Services also Retail-Media umgesetzt. Im Vergleich zu 2020 (19 Mrd. $) ergibt das ein Umsatzwachstum von 58 %. Damit macht der Marktplatz mittlerweile einen Großteil seiner UmsĂ€tze ĂŒber seine WerbeplĂ€tze.

Nahezu alle großen HĂ€ndler nutzen diese gewinnbringende Chance bereits und starten ihr Retail-Media GeschĂ€ft.

Selbst als mittelstÀndischer HÀndler hast du mehr wertvolle Daten im Unternehmen, als dir vielleicht bewusst ist.

Nutze diese Daten sinnvoll und erschließe weitere UmsatzkanĂ€le oder fĂŒr VerhandlungsspielrĂ€ume mit deinen Lieferanten, Partnern oder Marken.

Categories
Blog

Reduziere als HĂ€ndler deine Kosten durch Real-time data streaming

In vielen GesprĂ€chen mit Experten aus dem Handel hat sich immer wieder herausgestellt, dass Nachlieferungen und Fehlbestellungen zwei der grĂ¶ĂŸten Kostentreiber sind.

Bei einer Fehlbestellung werden meist eine ganze Kette an Aufgaben losgetreten und  fĂŒhren unweigerlich zu hohen operativen Kosten in deinem Unternehmen, als auch bei deinen Kund:innen.

Werden anschließend Nachlieferungen vereinbart, muss zudem die gesamte Kette der Bestellung, also die Logistik, Kommissionierung und der Versand, um nur ein paar zu nennen, erneut ausgefĂŒhrt werden.

Fehlbestellungen entstehen ĂŒberwiegend durch falsche oder veraltete Daten und Angaben. Diese sind unter anderem individuelle Kund:innen Vereinbarungen wie Preise, GebĂŒhren und Lieferkosten. Aber auch falsche Produktinformationen und Bestandsinformationen sind hĂ€ufige Ursachen von Fehlbestellungen.

Durch ein Real-time data streaming werden Aktualisierungen in Echtzeit fĂŒr dein Team und deine Kund:innen in allen angeschlossenen Systemen bereitgestellt. Diese Systeme sind unter anderem das Customer Relationship Management (CRM) fĂŒr den Vertrieb, dem ERP fĂŒr den Einkauf, deine Marketingkommunikation und den Shop Systemen.

Dadurch vermeidest du Fehlbestellungen, reduzierst deine operativen Kosten und vermeidest teure Nachlieferungen. DarĂŒber hinaus gewinnst du die Zufriedenheit deiner Kund:innen.

Kostenreduzierung und erhöhte Kund:innenzufriedenheit durch aktuellste Daten sind nur zwei von vielen Vorteilen, den dir als HÀndler das Real-time data streaming bringt.

Consent Management Platform by Real Cookie Banner